Seite 2 von 3
#16 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Michael Wargowski 17.11.2011 17:09

avatar

Zitat
Sicherheitshalber wird eben ein Terrorgrund geschaffen, der dennoch vielleicht auch wirklich einer sein könnte.



Soweit zitiere ich mich selbst zu den aktuellen Nachrichten des angeblichen Rechtsterrors...

No comment anymore!

#17 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von w_a_n 17.11.2011 21:23

avatar

NPD-Verbot jetzt!

Geht nicht, da wie einige Quellen vermuten lassen die Mehrzahl der NPD aus V-Leuten besteht.

Andre, ist da was dranne?

#18 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Michael Wargowski 17.12.2011 20:26

avatar

Du wirst Dich wundern, wie das jetzt auf einmal doch einfach geht, man den Menschen nicht nur den Mund verbietet, sondern sich selbst, da man ja noch viel weiter RECHTS steht, so den Machterhalt sichert und dann an die Auflösung des Restes des bisher aufgelösten, privatisierten Deutschlands geht, um genau das zu implementieren, was schon lange, lange vor uns andere prophezeiten: DEN POLIZEISTAAT!

Aber nun mal wieder noch ein Video, daß auch noch ganz andere Dinge ganz offen zur Schau bringt, die sich diese selten dusseligen Möchtegernstudierten, allzuviel kann da nun doch nicht sein, ganz abgesehen von den der Reihe nach geklauten Gedanken bei den Dissertationen, ausgedacht haben und einfach nur für andere Hinterleute ausführen. So viel Schamlosigkeit und Verlogenheit gibt es nicht ein zweites Mal und hat es bisher auch noch nicht gegeben. Die ehemals ebenso handelnden Schwerstverbrecher legitimer Regierungen waren da wenigstens noch so intigrant und verschlagen, daß sie das nicht noch so offensichtlich zeigten, jedoch heute auch die Menschen einffach irgendwie nicht mehr klar kommen in ihrem Kopf und sich nicht zur Wehr setzen, sondern den vorgekauten Unsinn auch noch nachschwatzen, als wäre es richtig, daß ein Ei und ein Huhn dasselbe sind... Wo Hühner durch die Gegend fliegen und sich ein Schnitzel stricken und dabei Eiern begegnen, denen sie dann sagen, sie gingen jetzt einkaufen und dann zum Friseur, ob sie denn dann mitkommen wollten, worauf die Eier erwidern, sie hätten jetzt aber keine Zeit... Aber, was soll´s und wem sagen wir´s? Die Amerikaner haben insoweit Recht - und zwar definitiv -, wenn sie sagen, die Deutschen haben jeden Bezug zur Realität verloren. Das haben sie gesagt. Erst kürzlich im TV! Das ist ja sowas von zutreffend. Die Franzosen sagten da ähnliches und setzten noch einen drauf, indem sie zu den veröffentlichten Karikaturen der Hitler-Merkel sagten, sie seien ja gar nicht beleidigend und auch nicht Zweck der Belustigung... Was denn dann sonst? Gleichgültig ob diese Karikatur treffend ist, was auch viele Deutsche meinen... Der Gedanke dahinter, sie liefen einem weiteren Hitler einfach hinterher usw. - viele tun das ja auch und wieviele Nazis gibt es denn immer noch? Da lasse man sich doch nicht die Augen verwischen, indem man dann alles mit NEO ausschmückt... So viele neue Nazis gibt es gar nicht, denn sind das Vermischungen im Gebrauch der Worte. Ein Nazi ist Rassist. Auch. Ein Rassist ist nicht gleich ein Nazi. Und: Wieviele Rassisten gibt es außerhalb dieser deutschen Multikulti-Bevölkerung in Deutschland, also im Ausland? Da ziele ich zunächst einmal auf die Engländer, die ja auch hier am häufigsten die allerfiesesten Rassismusgedanken aussprechen und ausleben. Sowas, wie "das sind Untermenschen" habe ich noch von keinem Deutschen gehört, gemeint auf irgendwelche Zigeuner bezogen, als ein Kind seinen Vater fragte, was denn Zigeuner sind. Man höre und staune! Diese blöde Rassistentier war kein Deutscher und kein Einzelfall. Dieser Mensch war ein Engländer und auch noch stolz darauf, unter Wiederholung dieser Worte mit seinem Ausweis zu wedeln... Ganz selten dämliche Exemplare Mensch werden da aussortiert und vorgeführt in den Sendungen der Sender RTL usw., die dann tatsächlich solche verherrlichenden Schilderungen über den 2. Weltkrieg und Hitler abgeben. Da gibt es überhaupt nichts zu verherrlichen. Aber diesen Schuh haben sich alle Menschen anzuziehen, denn sie sind überall auf der Welt nicht besser. Das ist ein Fakt und das sind Tatsachen und nicht der gequirlte Mist, den man in den Medien so vorgemacht bekommt. Es gibt zunehmend ganz selten und viel zu selten Reportagen, die aber auch wirklich nicht versuchen, eine Seite der Medaille darzustellen und zu verherrlichen und zu beschönigen und zu verteufeln, sondern jede Seite darstellen wollen und ohne daran herum zu doktoren, so daß jeder intelligente Mensch sich selbst ganz genau ein Bild davon machen kann, wer wie drauf ist und wirklich nicht auf dem richtigen Weg. Was willst Du aber in einem Zeitalter, da Maschinen in der Werbung und überall vermenschlicht werden, wie Dinge, z. B. Streom acuh. Intelliegente Energie? Das kann sie gar nicht sein. Es ist höchstens der Mensch. Wenn demnach der Mensch es aber nicht mehr sein soll...? HÄÄÄ!So, so... Nun das Video:

Zitat
Guttenberg: So wird Internetfreiheit zum...
12.12.2011
http://www.youtube.com/watch?v=H9OI8LeZb...ture=digest_tue



Es iost nicht die Beschäftigung mit dem obligatorischen Überlebensmechanismus, der nur etwas und manchmal auch mehr Zeit stiehlt, sondern Gleichgültigkeit, Egoismus und Intoleranz, wie Ignoranz. Die Realität geht vielen unter der Glocke des Abschirmens in dieser GmbH verloren und die Werte sind es ganz offensichtlich bereits...

#19 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Trainingslabor 01.04.2012 09:12

avatar

Wer will sie nicht, die Sicherheit? Es darf und soll jeder wissen, was der Nachbar denkt, oder?...

Zitat von Andy
Der Verfassungsschutz steht in der Kritik, zu zaghaft gegen die Zwickauer Terrorzelle ermittelt zu haben. Das kann man allen drei deutschen Geheimdiensten bei der Kontrolle des E-Mail-Verkehrs nicht vorwerfen.



Im Jahr 2010 seien mehr als 37 Millionen E-Mails und Datenverbindungen überprüft worden, wie die „Bild“-Zeitung von Samstag berichtet. Sie beruft sich auf neue Berichte des Parlamentarischen Kontrollgremiums des Bundestages. Damit habe sich die Zahl im Vergleich zum Vorjahr mehr als verfünffacht.

Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst und Militärischer Abwehrdienst dürfen Datenverkehr durchleuchten, um Gefahren für die Sicherheit Deutschlands aufzuspüren, etwa um terroristische Verschwörungen frühzeitig zu entdecken.

Schlagwörter „Bombe“, „Atom“ und „Rakete“
Konkret wurden im Jahr 2010 laut „Bild“ 37 292 862 E-Mails und Datenverbindungen überprüft, weil darin bestimmte Schlagwörter wie beispielsweise „Bombe“, „Atom“, oder „Rakete“ vorgekommen seien. Im Jahr zuvor seien es rund 6,8 Millionen Überprüfungen gewesen. Trotz der deutlich intensiveren Überwachung gab es 2010 laut „Bild“ nur in 213 Fällen tatsächlich verwertbare Hinweise für die Geheimdienste.

Zudem setzte das Bundesamt für Verfassungsschutz in 16 Fällen sogenannte IMSI-Catcher ein. Damit lässt sich der Standort eines Handys ermitteln.

Quelle



Zum Weiterlesen und Video mit BundestagsPDF geht es hier:
http://braunschweig-aktuell.forumieren.c...-wird-uberwacht

#20 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Trainingslabor 25.06.2012 21:05

avatar

Der anvisierte Einstieg öffnet weitere Tore. Man will und kann sich kaum vorstellen, welche Ausmaße im Weiteren Geschehen, auch in der Hartz-IV-Regelung, demgemäß in Sachen Trivialisierung des Menschen hier zunächst verborgen bleiben:

Zitat
Allzeit bereit für die Firma?



Eine harmlose und gut gemeinte Aufmache...?... Nichts weiter:

Zitat
Mehr zum Thema

Chef, ich hab Feierabend!
Handy-Stress nach Dienstschluss? So schützen Sie sich. >


Viele müssen sonntags schuften
Jeder dritte deutsche Arbeitnehmer hat auch am Wochenende Dienst. >



Zitat
25.06.2012, 10:02 Uhr
Ministerin: Erreichbarkeit von Beschäftigten tariflich regeln

Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) ist dafür, die Erreichbarkeit von Beschäftigten für ihre Arbeitgeber in Tarifverträgen zu regeln.



"Ich finde es vernünftig, wenn die Unternehmen sich klare Regeln zur Erreichbarkeit ihrer Mitarbeiter geben", sagte Schröder der Zeitung "Welt am Sonntag". "Das ist weniger eine Aufgabe für den Gesetzgeber als für die Gewerkschaften, die das in die Tarifverhandlungen einbringen sollten."

Schröder nannte die Entscheidung von Volkswagen, den Beschäftigten nach Feierabend keine dienstlichen Mails mehr weiterzuleiten, ein gutes Beispiel. "Ich freue mich, dass immer mehr Unternehmen erkennen: Wir bekommen keine guten Mitarbeiter, wenn die sich nicht ab und zu richtig erholen können", sagte sie. "Permanente Verfügbarkeit ist keine Lösung." Von einer "gewissen Hierarchieebene" an sei es allerdings "angemessen und okay, wenn Erreichbarkeit verlangt wird". Anrufe und Mails sollten aber auch da "auf begründete Fälle beschränkt bleiben".

Schröder appellierte auch an die Beschäftigten, sich vor der Datenflut zu schützen. "Es gibt ja Leute, die verschicken dienstliche Mails in ihrer Privatzeit, obwohl es der Arbeitgeber gar nicht von ihnen verlangt. Für manche ist es geradezu eine Sucht, auch im Urlaub ihre Mailbox zu checken", sagte sie. "Gerade Männer haben oft ein Problem, richtig abzuschalten."

Quelle! Bisher ohne Kommentare:
http://web.de/magazine/beruf/karriere/15....html#.A1000145

#21 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von w_a_n 25.06.2012 21:19

avatar

Klare Erreichbarkeit von Beschäftigten...

Bald ist es eh gleich, ob wer Vollzeitarbeit hat oder vom Amt abhängig - ein Schritt in die Leibeigenschaft und Sklaverei.

Arbeiten wir, um zu leben, oder leben wir, um zu arbeiten?

Letzteres zeichnet sich immer mehr ab.

Wir bekommen keine guten Mitarbeiter, wenn die sich nicht ab und zu richtig erholen können

Sodo, ab und zu... aber an und für sich schuften ohne wieder sich zu regenerierten. Erholung nur als Ausnahme und Auszeichnung.

Die hamm nen Hammer.

Ja ich weiß, eigentlich steht da vordergründig was anderes.

Aber meine Erfahrungen während der Umschulung...
Engagement für die Firma, ja gerne - aber wenns nachg getaner Arbeit um deren Entgegenkommen geht: NIX DA!

#22 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Trainingslabor 07.07.2012 23:49

avatar

Lange schon wehren wir uns dagegen und warnen vor derartigen Eingriffen, aber es hört niemand und schreit jetzt, da es sicher schon wieder zu spät ist, ganz empört, das habe man ja gar nicht gewußt, noch vorhersehen können...

Zitat
Empörung über Meldegesetz

Das Gesetz soll Ämter ermächtigen, persönliche Daten weiterzugeben.

Mehr...

#23 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Trainingslabor 12.07.2012 10:56

avatar

Die Empörung über das Meldegesetz verweilt weiter. Es darf deshalb ebenfalls weiterhin auf der Petition gezeichnet werden, denn wer will schon - und das ist noch harmlos - unerwünschte Post bekommen und nicht mehr nachvollziehen können, wie welches Unternehmen an die persönlichen Daten gelangte, um gezielt Werbung machen zu können, wenn die Ämter erstmal offiziell diese Daten an jene Werbefirmen und andere verkaufen dürfen...

#24 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Michael Wargowski 12.07.2012 12:42

avatar

Zitat
130.000 gegen neues Melderecht

Die Kontroverse über das Meldegesetz hält an. Während die Regierung zurück rudert, verteidigen Abgeordnete der Union die Regelung offensiv. Jetzt müssen wir den öffentlichen Druck fortsetzen. Unterzeichnen auch Sie unseren Appell!

#25 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Michael Wargowski 12.07.2012 12:46

avatar

Zitat
Das Meldegesetz würde es Ämtern erlauben unsere privaten Daten ohne Einwilligung an die Werbewirtschaft zu verkaufen. Doch der Bundesrat muss noch zustimmen und wenn wir jetzt den Druck erhöhen, können wir den Datenausverkauf gerade noch verhindern -- unterzeichnen Sie die Petition:

Klicken Sie hier, um die Petition gegen das Meldegesetz zu unterzeichnen!

#26 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Konrad Fitz 25.07.2012 12:11

avatar

Gedankenkontrolle und die Neue Weltordnung

Zitat
01.07.2012
Artikel senden | Drucken |

Gedankenkontrolle und die Neue Weltordnung
Len Kasten

Am 28. November 1953 krachte ein Mann gegen zwei Uhr nachmittags durch ein geschlossenes Fenster im zehnten Stock des Hotels Slater-Hilton in New York City und stürzte in den Tod. Später wurde er als Dr. Frank Olson identifiziert, der als Bakteriologe im Forschungszentrum der US Army in Fort Detrick im US-Bundesstaat Maryland gearbeitet hatte. Als er aus dem Fenster stürzte, hielt er sich zusammen mit einem weiteren Wissenschaftler, Robert Lashbrook, in dem Raum auf. Sein Tod wurde als Selbstmord eingestuft.



[...]
»... Die systematische Auslöschung oder ›Entprägung‹ des Geistes und des Gedächtnisses der Testperson wurde durch eine Überdosis von LSD, einen durch Schlafmittel induzierten Schlaf über einen Zeitraum von 65 Tagen sowie Elektroschocks, die 75-mal stärker als die herkömmliche Dosis ausfielen, herbeigeführt. Durch das so genannte ›Psychic Driving‹ (soziale und sensorische Deprivation), zum Beispiel die Wiederholung einer aufgezeichneten Botschaft über 16 Stunden am Tag, wurde das ›leere‹ Gehirn neuprogrammiert. Sensible und geschwächte Patienten, die sich mit der Bitte um Hilfe an das Allan-Memorial-Krankenhaus gewandt hatten, fielen durch die Behandlung in einen frühkindlichen Zustand zurück.«



In seinem Aufsatz »British Psychiatry: From Eugenics to Assassination« schreibt Anton Chaitkin: »Die Patienten verloren ihr Gedächtnis und ihre Erinnerungen ganz oder teilweise, und einige konnten ihre Körperfunktionen und ihr Sprachvermögen nicht mehr steuern. Mindestens eine Patientin wurde praktisch auf den Zustand einer Pflanze reduziert, als Cameron die kognitiven Bereiche ihres Gehirns chirurgisch entfernte, sie aber sonst am Leben erhielt. Einige Testpersonen wurden [später] bis zu ihrem Lebensende in Einrichtungen für hoffnungslose Fälle von Geisteskrankheiten untergebracht.«


Soso... Lutz Scharfenberg sagt, da sei man außer rudimentäre Versuche nicht weiter gekommen, es sei also sowas unmöglich. Und würde es auch niemals geben können.

Ich erinnere mal da nur n die letzte Folge von "Das unsichtbare Visier" - da war von solchen Mitteln die Rede und man zeigte Filmsequenzen, wo sich einer selber unter ein Auto legte (Hebebühne) und diese dan herunterfuhr und sich so erdrückte.

Das war 1978 oder so.

Zitat
Wir alle haben schon einmal von der »Gedankenpolizei« gehört und darüber gelacht, weil es so unglaublich und unmöglich erschien. Jetzt scheint es, als seien wir die Gelackmeierten.

#27 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Michael Wargowski 08.08.2012 10:31

avatar

Und so arbeitete man darauf hin:

Zitat
freierMilan
Video
Im Geheimauftrag der SED Operationsziel... (1 + 2)

07.08.2012

#28 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von w_a_n 08.08.2012 12:50

avatar

Hier ist der Direktlink zum Hörbuch vorigen Beitrages zu finden:

Im Geheimauftrag der SED - Operationsziel Deutsche Einheit
http://www.gamefront.com/files/17645481/Hrbuch__Im_Geheimauftrag_der_SED_Operationsziel_Deutsche_Einheit_7z

[ Editiert von Administrator w_a_n am 08.08.12 12:51 ]

#29 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von Michael Wargowski 12.08.2012 09:03

avatar

So. Jetzt wurde gerade über IMPECT gesprochen, eine Maßnahme in der momentanen Entwicklung der europäischen Forschungslabore, jeden und alles durch den Einsatz von Computern und Drohnen und Kameras komplett zu überwachen. Jeden an jedem Ort und rund um die Uhr. Man hat dafür bereits 11 Mio. Euro ausgegeben und die Systeme auch schon eingesetzt. Widerstand dagegen habe sich auch schon gezeigt, aber die meisten äußerten sich wohl dafür aussprechend. Das System wird auch mit einer Personenerkennungssoftware verbunden und darüber hinaus soll es vor allen anderen Dingen Verbrechen noch vor ihrer Begehung verhindern, insoweit, als es die Polente und andere Ordnungskräfte auf den Plan ruft, wenn sich jemand auch nur verdächtig verhält. Fällt Dir also der Schlüssel beim Auto öffnen runter und diese Tatsache ist nicht mehr im Blickwinkel der Kamera, dann sagt das System, da will einer ein Auto klauen und derjenige ist auch schon durch die Personenerkennungssoftware gespeichert und kann sofort und auch später einfach eingesammelt werden zum Einpferchen... Das wurde gerade auf SAT1 dokumentiert und besprochen. Wer also immer noch nicht glaubt, daß es mit solchen Mitteln in die vollkommene Versklavung geht, wie es sich die Herrscher ausdachten, der ist zum KOTZEN blöd und hat es nicht besser verdient, wenn diese Sache, wie in einem kürzlich gelaufenen Film etwa, auch noch wirklich und möglichst schnell eingeführt wird und jeden einzelnen rund um die Uhr überwacht in seinem Denken, Handeln und Pipapo.

Beim Googlen bin ich allerdings noch nicht fündig geworden... Wo sich Widerstand so relativ frühzeitig formiert hat, muß daher aber auch irgendwo etwas darüber zu finden sein.

Dafür oder dagegen?

[ Editiert von Administrator Michael Wargowski am 16.08.12 21:15 ]

#30 RE: Gefährlich: Der totalitäre Staat! von w_a_n 16.08.2012 18:37

avatar

Ich bin dafür dagegen

Ist hier was bei? Mein Englich ist für Weggerannte *ggg*
http://duckduckgo.com/?q=IMPECT
Speziell das hier deucht mir, daß es was sein könnte - http://weblogsurf.com/the-impect-of-increase-visa-fee-of-us/

Weiterer Fund - etwas treffender...
http://www.nowpublic.com/world/impect-terriorism-police

[ Editiert von Administrator w_a_n am 16.08.12 18:43 ]

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz