Seite 2 von 3
#16 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Michael Wargowski 30.04.2011 02:09

avatar

Und warum demonstriert dann keiner weiter?

#17 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Mikusch 30.04.2011 14:28

http://www.baustopp-selber-machen.de/

#18 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Michael Wargowski 01.05.2011 01:31

avatar

Aaah! Gut... Und was ist Plattsalat? Solange liegen gelassener Salat, bis er platt ist und sich als Keks für eine Zwischenmahlzeit eignet?

*ggg

#19 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von w_a_n 01.05.2011 16:18

avatar

Plattsalat - nicht zu verwechseln mit Plattensalat, durcheinandergewirbelte ehemals geordnete Schalplattensammlung

#20 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Mikusch 21.05.2011 02:17

Stuttgart-Kartell

...

Rückzug von S21-Chefplaner Hany Azer

#21 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Mikusch 05.06.2011 13:06

E-Mail-Aktion an Merkel und Ramsauer

http://www.bei-abriss-aufstand.de/

...

-------- Original-Nachricht --------
Datum: Sun, 05 Jun 2011 13:02:51 +0200
Von: "Mike Frank Sonnenkalb"
An: info@bei-abriss-aufstand.de
Betreff: Kritik an E-Mail-Aktion an Merkel und Ramsauer

Werte Aufständische,

nachstehend eine persönliche Kritik:

„Niemand will dieses Projekt wirklich haben, die Situation ist total verrannt.“

Es ist so nicht korrekt, dass niemand dieses Projekt wirklich haben will. Es gibt neben Regierenden und Lobbyisten auch andere S21 Befürworter.

„Es geht nur noch um die Frage, wie alle Beteiligten ohne Gesichtsverlust aus der Geschichte herauskommen.“

Auch nicht korrekt. Es geht den einen darum das Projekt durchzuziehen und den anderen darum, das Projekt zu vereiteln. Letzere haben kein Gesicht zu verlieren. Das Interesse einen Gesichtverlust enbehrlich zu machen, könnte natürlich einen Projektstopp begünstigen. Es handelt sich bei diesem Interesse jedoch um einen Pseudo-Aufstand und einem grundsätzlichen Korruptionsstopp wäre dadurch nicht gedient. Es könnte ebensogut auch Wiederstand verharmlosen und dazu beitragen dass Frau Merkel und Co sich auf der sicheren Seite wähnen.
„Hier und da ein Zuspruch und der aktive Widerstand ist bedacht darauf dass niemand sein Gesicht verliert. So können wir dann zu aller Be-Friedigung mit unseren Manchenschaften weitermachen wie beisher“.

Wenn man bedenkt was sich aus den Aktionen gegen S21 für eine menschliche Dynamik entwickelt hat, könnte es in Anbetracht solch einer seichten Argumentationskette wie in Ihrer E-Mail auch das Ende dieser Dynamik bedeuten.

Die Argumentationen erscheinen mir wie seichtes Gewäsch, man hätte vielleicht besser eine Klärung der ganzen Lügen fordern sollen.

Ich habe trotzdem unterschrieben und zwar nur aus einem einzigen Grund, welcher am Ende E-Mail steht:

„...erwarte ich von Ihnen Taten, an denen ich Sie messen werde.“

Mit besten Wünschen

Mike Frank Sonnenkalb

#22 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von w_a_n 05.06.2011 14:05

avatar

Klasse Mike *Daumen hoch*

Hab auch gezeichnet, aber nicht mit einem Zusatz - wußte nicht, ob gewünscht und wie man das tut - es stand da nur etwas von "Weiterleiten an weitere Unterstützer".

Aber schauen wir mal, was daraus wird.

#23 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Mikusch 05.06.2011 18:43

Ja schaun wir mal...

"Voralarm - DB will ab Montag bauen

Liebe Freunde des Kopfbahnhofes und des Parks,

Bundesverkehrsminister Ramsauer hat bei dem gestern gescheiterten Gespräch mit dem Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann wieder mal die Verantwortung auf die Bahn abgeschoben. Das Aktionsbündnis ist empört über das schon lange währende unsägliche "Ping Pong-Spiel" zwischen Bund und Bahn: Je nach Gutdünken verweist Bahnchef Grube als öffentliches Unternehmen auf die Zuständigkeit des Bundesverkehrsministeriums oder - wie gestern wieder geschehen - der Verkehrsminister Ramsauer auf die Bahn als privates Aktienunternehmen, das alleine für die Erfüllung seiner Verträge zuständig sei. Die Zuständigkeiten werden auf skandalöse Weise in einem "Doppelspiel" hin und her geschoben.

Wenn Bahnchef Grube am kommenden Montag den Bau- und Vergabestopp für das Projekt aufhebt, widerspricht er sich selbst mit seiner Äußerung nach der Schlichtung in der Stuttgarter Zeitung vom 04.12.10: "Und ich rate sehr, die Ergebnisse des Stresstestes abzuwarten ..." Vor allem provoziert die Bahn mit einer solchen Vorgehensweise massiv weitere Bürgerproteste.

Die Protestbewegung gegen Stuttgart 21 muss sich also ab nächster Woche darauf einstellen, dass die Bauarbeiten fortgesetzt werden. Es ist davon auszugehen, dass die Bahn am Anfang die Bau-Dosis noch klein wählt, dann aber die Sache kontinuierlich nach oben schraubt bis zum Abriss des Südflügels und zu Baumfällungen im Schlossgarten ab Herbst.

Von daher ist es nun außerordentlich wichtig, dass die Stuttgarter S21 Gegnerinnen und Gegner auf der kommenden Montagsdemo am 6. Juni Zähne zeigen und in großer Zahl kommen. Wie immer ab 18 Uhr vor dem Hauptbahnhof. Es sprechen Klaus Riedel (SPD-Mitglieder gegen S21), Kurt Kühfuß (Architekten für K21), Axel Wieland (BUND) und Joe Bauer (Flaneur). Musik: Three Times a Lady.

Wenn noch nicht geschehen, registrieren Sie sich bitte als Parkschützer unter www.parkschuetzer.de, damit Sie bei entsprechenden Bautätigkeiten per SMS und/oder Email alarmiert werden können. Die nötigen Einstellungen für den Alarm finden Sie unter https://www.parkschuetzer.de/home/benachrichtigungen

Oben bleiben!
Das Parkschützer-Team"

#24 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Michael Wargowski 14.06.2011 10:58

avatar

Zitat
Stuttgart-21-Baustopp geht zu Ende

Stuttgart (dpa) - Der Baustopp am umstrittenen Bahnprojekt Stuttgart 21 geht zu Ende. Von heute an will die Bahn ihre Bauarbeiten wieder aufnehmen.



Zunächst soll nach Angaben der Bahn am Nordflügel des Bahnhofs die Baustelleneinrichtung für das geplante unterirdische...



Weiterlesen:
http://www.gmx.net/themen/nachrichten/de...-ende#.A1000146

#25 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Mikusch 22.06.2011 00:47

Wer eskaliert im Konflikt um Stuttgart 21?

Parkschützer werfen Polizei Falschmeldungen über Verletzte bei Besetzungsaktion vor

"Gewalt bei Stuttgart 21-Protesten". Solche Schlagzeilen gab es in den letzten Stunden in vielen Medien, nachdem am 20. Juni im Anschluss an eine Großdemonstration in Stuttgart Tausende Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21 das Gelände des Grundwassermanagements besetzt hatten.

Einen ganz anderen Eindruck vermittelt eine Pressemitteilung de Protestbündnisses Parkschützer zur gleichen Aktion: "Die Versammlung auf dem Gelände verläuft friedlich, es kam zu keinen Ausschreitungen, auch die Polizei verhält sich sehr ruhig. In gelöster Feierabendstimmung nehmen die Anwesenden ein Stück ihrer Stadt wieder in Besitz."...

http://www.heise.de/tp/blogs/8/150030

...

http://www.trueten.de/archives/7121-Von-...d-Saboteur.html

#26 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Michael Wargowski 27.06.2011 23:21

avatar

Zitat
Bahnumfeld:Stuttgart 21 besteht Stresstest

Das Konzept für das umstrittene Milliarden-Projekt Stuttgart 21 hat aus Sicht der Bahn dem sogenannten Stresstest weitgehend standgehalten. Der Konzern hält nur einige, vergleichsweise kostengünstige Ergänzungen für nötig.

Das Verkehrsprojekt «Stuttgart 21» in zwölf Daten

Zu teuer, zu klein: Die Argumente der Gegner



Tja... Wie man eben nicht weicht... Sich zerfleischt und verarscht... Wer verarscht da wen? Zum Verarschen gehören immer zwei Seiten... Eine, die es tut, und eine, die es mit sich machen läßt... Weiterhin?

[ Editiert von Administrator Michael Wargowski am 27.06.11 23:23 ]

#27 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Mikusch 07.07.2011 11:14

Polizei durchsucht Büro von S21-Gegnern

Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Morgen Büroräume der Initiative "Parkschützer" sowie die Privatwohnung ihres Sprechers, Matthias von Herrmann, durchsucht. Die Aktion stehe im Zusammenhang mit dem gewaltsamen Angriff auf einen Polizeibeamten durch S21-Demonstranten am 20. Juni, teilte die Polizei mit...

http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=16...et3s/index.html

#28 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von w_a_n 07.07.2011 14:38

avatar

Welches Nachspiel hat das ausgeschossene Auge?

Schadenersatzforderungen an das Opfer???

Das trau ich denen zu.

#29 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Mikusch 07.07.2011 20:04

...Ein Lügenbeschuss könnte auch als Trugschluss nach hinten losgehen.

...

"Herr Grube, Herr Ramsauer, genug getrickst! Baustopp für immer!"

Momentan gibt es kein passenderes Motto für unsere Großkundgebung. Jetzt, da es endlich Beleg dafür gibt, dass die Bahn AG systematisch die Parlamente von Stadt, Land und Bund belogen hat, um das Projekt Stuttgart 21 zu retten, und nun mit einer geplanten Stresstest-Show erneut versucht, die Öffentlichkeit zu täuschen, ist massenhaft friedlicher Protest nötig. Lassen Sie uns gemeinsam Druck machen, damit das Phantom Stuttgart 21 sich endlich in Luft auflöst.
Deswegen: Auf zur Großkundgebung am 9. Juli um 14.30 vor dem Stuttgarter Hauptbahnhof, den wir nach der Kundgebung zum Schutz gemeinsam umarmen wollen.

Stuttgart 21 wir nur gebaut, wenn wir es zulassen.
Gemeinsam stoppen wir diesen Wahnsinn!

Zusammen Oben Bleiben,
Ihr Hannes Rockenbauch
DER SPIEGEL: Bahn soll S21-Kosten frisiert haben

Im aktuellen Heft 27/2011 veröffentlicht DER SPIEGEL Informationen, nach denen die Bahn über Jahre niedrigere Kosten für Stuttgart 21 veröffentlichte, als intern berechnet. Demnach hätte der Konzern das Mega-Projekt bereits vor zwei Jahren stoppen müssen. Das Heft gibt's ab 04.07.2011 im Handel.
Kurzversion des Artikels unter http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...,772001,00.html
Nächste Großkundgebung

Am kommenden Samstag, 09.07.2011, um 14.30 Uhr findet am Hauptbahnhof die nächste Großkundgebung statt, dieses mal mit Menschenkette. Es sprechen Dr. Brigitte Dahlbender, Heinrich Steinfest und Volker Lösch. Musik von Queen Mum and the Kings of Rhythm.
4-fach Flyer zum Drucken s/w: http://www.kopfbahnhof-21.de/fileadmin/b...9_flyer_4sw.pdf
Flyer zum Drucken farbig: http://www.kopfbahnhof-21.de/fileadmin/b...10709_flyer.pdf
Workshop- und Vortragsreihe "Campus Stadt"

Vor dem Hintergrund S21 greift die Veranstaltungsreihe "Campus Stadt" vom 08.-29. Juli 2011 Fragen zu den ökonomischen, gesellschaftlichen, politischen und ideologischen Aspekten von Stadtentwicklung auf. In Workshops, Vorträgen, Podien und Filmprogrammen wird der Blick dabei auf die urbanen Situationen unterschiedlichster Städte und Megaagglomerationen gelenkt. Es werden formelle wie informelle, mikro- wie makrostrukturelle, neoliberale wie widerständige Szenarien und Konfliktfelder von Stadtentwicklung beleuchtet. Diskutiert werden neben den Themen "Recht auf Stadt" und städtische Ökonomien auch das Verhältnis von Migration und Stadtentwicklung, Überlegungen zu queeren Stadträumen sowie urbane Imaginationen und Imagepolitiken.
Weitere Infos und Programm http://assets2.parkschuetzer.de/assets/t..._stadt_kurz.pdf oder www.wkv-stuttgart.de
Die Mahnwache feiert Geburtstag

Am 17. Juli 2011 feiern wir ein Jahr Mahnwache! 365 Tage = 8.760 Stunden = 525.600 Minuten mit über 200 unbezahlten und freiwilligen Helfern = die bisher längste 24 Stunden-Mahnwache Deutschlands mit eigenem Mahnwachengarten. Kommt alle und feiert mit, es gibt ein buntes Programm.
Sonntag 17.07.2011 von 14:00 bis 22:00 Uhr auf dem Stuttgarter Kurt-Georg-Kiesinger-Platz.
Hier gibts den Flyer http://www.bei-abriss-aufstand.de/wp-con...wachen_Jubi.pdf
Termine

Führung zu den Cannstatter Mineralquellen mit dem Geologen Dr. Ralf Laternser
Sonntag, 10. Juli, 15 Uhr, Eingang Mineralbad Berg, Veranstalter: Cannstatter gegen Stuttgart 21

Stresstest ja – aber transparent, ergebnisoffen und fair!
Mit Dr. Brigitte Dahlbender (BUND), Prof. Dr. Wolfgang Hesse (Uni Marburg), Dr. Christoph Engelhard (München), Steffen Siegel (Schutzgemeinschaft Filder)
Dienstag, 12. Juli, 20 Uhr, Rathaus Stuttgart, Großer Sitzungssaal, Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen im Rathaus
Mehr Infos: http://www.parkschuetzer.de/termine/1509

#30 RE: Stuttgart 21 und die Mafia. Olle Kamelle? von Mikusch 07.07.2011 20:10

Stuttgart

"Parkschützer" übergeben Videomaterial an Polizei

Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Morgen nach eigenen Angaben Büroräume der Initiative "Parkschützer" sowie die Privatwohnung ihres Sprechers, Matthias von Herrmann, durchsucht. Stuttgart-21-Gegner nannten die Aktion ein "Affentheater".

Zur Hausdurchsuchung waren zehn Polizeibeamte und und zwei Vertreter der Staatsanwaltschaft angerückt. Die Durchsuchungen standen laut Polizei im Zusammenhang mit dem gewaltsamen Angriff auf einen Polizeibeamten durch S21-Demonstranten am 20. Juni. Hintergrund der Aktion war nach Angaben der Polizei, dass sich von Herrmann geweigert habe, Beweismaterial zur Verfügung zu stellen.

Laut Polizei hatten Initiatoren des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21 sowie die "Parkschützer" im Juni während einer Pressekonferenz Bildmaterial vorgeführt, das unter anderem den Angriff auf einen Polizeibeamten am 20. Juni während einer Demonstration zeigt. Auch seien namentlich nicht genannte Tatzeugen zitiert worden.

Beides soll als Beweismaterial für ein "umfängliches Ermittlungsverfahren wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung und versuchten schweren Raubes" dienen. Inzwischen übergab von Herrmann der Polizei freiwillig das geforderte Material.

"Aktion völlig unverhältnismäßig"

Von Hermanns Kollegin Carola Eckstein erklärte, es habe zwar einen Durchsuchungsbeschluss gegeben, aber entgegen der Darstellung der Polizei sei es nicht zu einer Durchsuchung der Privaträume oder des Büros von Herrmann gekommen. "Das ist eine Lüge der Polizei." Eckstein kritisierte die Aktion als "völlig unverhältnismäßig". Nachdem die Ermittler von Herrmann in der Wohnung seiner Mutter nicht angetroffen hätten, habe er sich telefonisch mit ihnen im Büro der Parkschützer verabredet. Dort habe er das gesuchte Bildmaterial übergeben. Auch von Hermann selbst hatte die Vorwürfe zuvor zurückgewiesen.

Staatsanwaltschaft: Aktion hat keine politischen Hintergründe

Die Sprecherin der Stuttgarter Staatsanwaltschaft, Claudia Krauth, sagte, das Material sei erst nach längeren Gesprächen herausgeben worden. Es hätten aber Durchsuchungsbeschlüsse vorgelegen. Die Aktion habe, so Krauth, keine politischen Hintergründe. "Wir müssen alle Beweismittel auswerten, das verlangt das Gesetz." Der wegen des Angriffs auf den Zivilpolizisten inhaftierte 49-jährige Verdächtige habe sich von dem Videomaterial Entlastung versprochen. Krauth sagte, die Ermittler seien auf Originalmaterial angewiesen. Sie hätten auch das Gewünschte übergeben bekommen. Dagegen erklärte von Herrmann, es handele sich lediglich um eine DVD mit einer Handvoll Videos, die die "Parkschützer" aus dem Internet zusammengestellt hätten. Diese sei auf eine Festplatte der Polizei überspielt worden. Zudem habe er der Polizei noch Namen von Zeugen genannt, die die Auseinandersetzungen vom 20. Juni schildern könnten. "Die eigentliche Handlung war harmlos, aber der Auftritt der Beamten einschüchternd." Ihm sei gedroht worden, das Büro werde auf den Kopf gestellt, wenn er nicht freiwillig das gesuchte Material herausrücke, erzählte von Herrmann.
...

http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=16...et3s/index.html

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz