Seite 2 von 2
#16 RE: Georgien, Russland und die Verblendung von Michael Wargowski 13.11.2011 09:58

avatar

Die Verblendung findet ihre Fortsetzung und einen Neuanfang unter wieder einem neuen und anderen Deckmantel und so, wie die Handhabung, auch durch die Gegner, die Sache erscheinen läßt - durch endloses Blabla -, wird erneut nur ein Aufschub gewährt...

Die neueste Schlagzeile in einem Kurier zu einer Vorankündigung:

Zitat
Vortrag am Dienstag, 15. November
"Das neue strategische Konzept der NATO"

Celle. Die Sektion Celle der Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e. V. lädt am Dienstag, 15. November, um 19 Uhr im Beckmannsaal in Celle zum Vortrag mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Henning Otte ein.


Otte spricht zum Thema "Das neue strategische Konzept der NATO und die Struktur der Bundeswehr - Antworten auf neue Herausforderungen einer multipolaren Welt". Die Rede wird einen Zeitrahmen von 30 bis 45 Minuten haben. Im Anscfhluß sind bis 21 Uhr Nachfraqgen und Diskussion möglich.

Genauso, wie im vergangenen Jahr die Neuausrichtung und Präzisierung der Aufgabenstellung der NATO auf der Agenda stand, so nahm der Umstrukturierungsprozess der Bundeswehr in diesem Jahr Fahrt auf. Am 22. September präsentierte der Lenmkungsausschuß, bestehend aus den Staatssekretären Stéphane Beemelmans und Rüdiger Wolf, sowie dem Generalinspekteur General Volker Wieker, das Grundgerü+st der neuen Bundeswehr-Struktur. Am 26. Oktober hat der Verteidungungsminister Thomas de Maizière endgültig über Struktur und Standorte entschieden ind der Öffentlichkeit die Ergebnisse bekannt gegeben. Welche Auswirkungen die Entscheidungen auf die Celler Region haben werden, wird Otte als Obmann der CDU/CSU im Verteidigungsausschuß sicher noch erläutern.



Das ist ganz sicher noch nicht alles...

#17 RE: Georgien, Russland und die Verblendung von Michael Wargowski 03.12.2011 17:15

avatar

Nun zeigt sich deutlicher, welche Angelegenheit noch vor Monaten manchmal belächelt wurde, wie zutreffend sie damals schon war und wer die waren Terroristen sind (oder auch 111, wie Post 111).

#18 RE: Georgien, Russland und die Verblendung von Michael Wargowski 08.12.2011 13:40

avatar

So auch im Weiteren für unsere russischsprachigen Leser zu Putin und seinem Streben nach Neuwahl zum Präsidenten:

Zitat
Наконец стало известно, что в реальности толкнуло Путина на третий срок



Zum Weiterlesen auf das Bild klicken...

#19 RE: Georgien, Russland und die Verblendung von Michael Wargowski 14.12.2011 21:54

avatar

Getürkte Wahlen? Das kann auch nur von deutschen Asiaten kommen. Ich lobe mir die so persiflaginierte Partei "Anders", wo es darauf ankommt, so schnell wie möglich aus dem politischen Leben wieder zu verschwinden, nachdem man sich hat möglichst eine Tasche mit Kohle füllen können. Schön! Der Winter steht vor der Tür... Da muß man heizen. Getürkt wird vieles und auch die, die anderswo stehen türken irgendwelche Dinge und lassen sie anders erscheinen, als sie wriklich sind. Wirkliches Interesse jedoch kann nur einer haben, der seinen ursprünglichen Plan nicht beenden konnte und nun seine Fälle davon schwimmen sieht. Wo etwas drängt, und wo etwas unbedingt umgesetzt werden muß, weil man das unbedingt so will, da muß man natürlich türken. Um so verwirrender, wenn man getürktes Zeug nochmals türkt und wieder und dann niocht mehr durchblickt, wie lächerlich man sich eigentlich in Wirklichkeit inzwischen gemacht hat... Es waren nicht die Türken, die hier türkten!

[ Editiert von Administrator Michael Wargowski am 14.12.11 21:54 ]

#20 RE: Georgien, Russland und die Verblendung von Michael Wargowski 25.12.2011 17:53

avatar

Die besten und interessantesten Geschichten, die nicht immer ganz oder auch nicht immer einfach zu durchschauen sind, schreibt da doch immer noch und immer wieder das wahre Leben. So machne die neuesten Meldungen ja heftig was her und man setzt Putin praktisch auf eine Anklagebank, Der widerum hat wenigstens nicht ganz den Überblick verloren und wehrt sich auch gegen die NATO. Seine Anschuldigungen mögen für manche Ohren ziemlich weit hergeholt klingen, sind aber in Anbetracht aller Geschichte doch am wahrscheinlichsten. Wie nah nun welche Geschichte auch immer an der Wahrheit haften mag, es wird nicht einfach...

Zitat
25.12.2011, 09:45 Uhr
Gorbatschow fordert Putins Rücktritt

Moskau (dpa) - Der Friedensnobelpreisträger und frühere sowjetische Präsident Michail Gorbatschow (80) hat den russischen Regierungschef Wladimir Putin zum Rücktritt aufgefordert.


© Reuters

"Zwei Amtszeiten als Präsident, eine Amtszeit als Regierungschef - das sind im Grunde drei Amtszeiten, das reicht nun wirklich", sagte Gorbatschow in einem Interview des Radiosenders Echo Moskwy. Gorbatschow, der in Russland kaum noch politisches Gewicht hat, beging damit einem Tabubruch in der russischen Gesellschaft. Bisher hat noch kein Ex-Präsident den Rücktritt eines Machthabers gefordert.

"Ich würde Wladimir Wladimirowitsch raten, sofort zu gehen", sagte Gorbatschow mit Blick auf die bisher beispiellosen Anti-Regierungsproteste in Russland. Am Samstag waren allein in Moskau aus Protest gegen die von Fälschungsvorwürfen überschattete Parlamentswahl am 4. Dezember nach Angaben der Organisatoren mehr als 100.000 Menschen auf die Straße gegangen.

Es waren die größten Massenproteste dieser Art seit dem Amtsantritt von Putin vor mehr als zehn Jahren. Putin will am 4. März bei der Präsidentenwahl antreten und im Fall eines Sieges wie von 2000 bis 2008 im Kreml regieren.



Weiterlesen:
http://www.gmx.net/themen/nachrichten/au...putin#.A1000146



Weiteres:

Zitat
Mehr zum Thema

Putin verteidigt Duma-Wahl

EU "besorgt über Mangel an Fairness" bei den Wahlen. >


Abgekartetes Spiel mit Kreml?

Russischer Milliardär Prochorow will bei der Wahl gegen Putin antreten. >


Moskau: Tausende protestieren

Regierungsgegner demonstrieren gegen Fälschung bei Parlamentswahl. >


Opposition fordert Neuwahlen

Russland: Regimegegner protestieren weiter gegen Wahlfälschung. >


Putin: USA steuerte Proteste

Regierungschef beschuldigt USA, zu Protesten aufgerufen zu haben. >

Zitat
08.12.2011, 21:17 Uhr
Putin: Proteste aus USA gesteuert

Moskau/Washington (dpa) - Schwere Vorwürfe vom russischen Regierungschef: Wladimir Putin hat die USA beschuldigt, zu den kremlkritischen Massenprotesten gegen die umstrittene Parlamentswahl aufgerufen zu haben. Im Gegenzug verteidigte die US-Regierung ihre Kritik.



"Wir haben aus unserer Sicht wohlbegründete Besorgnis über die Art und Weise zum Ausdruck gebracht, wie die Wahl abgehalten wurde", sagte Außenministerin Hillary Clinton in Brüssel.

Regierungsgegner setzen trotz Hunderter Festnahmen in den vergangenen Tagen ihre Proteste gegen das von Fälschungsvorwürfen überschattete Abstimmungsergebnis fort. Für diesen Samstag rufen sie über das Internet zu einer neuen Kundgebung in der Nähe des Kremls auf. Präsident Dmitri Medwedew forderte bei einem Besuch in Prag erstmals, den Vorwürfen nachzugehen und die Ergebnisse zu überprüfen.

Die Demonstranten hätten "mit Unterstützung des US-Außenministeriums die aktive Arbeit angefangen", sagte Putin am Donnerstag nach Angaben der Agentur Interfax. Das "Signal" sei die Kritik von US-Außenministerin Hillary Clinton gewesen, die die Wahl als weder frei noch gerecht bezeichnet hatte. Putin kündigte härtere Strafen für diejenigen an, die sich "im Auftrag anderer Staaten" in die russische Politik einmischten. Er hat dem Westen immer wieder vorgeworfen, Opposition und Menschenrechtler zu finanzieren und gegen die Staatsmacht aufzuhetzen.

Das Weiße Haus hielt ebenfalls an der Kritik an den Wahlen fest. "Wenn Recht in Russland oder in jedem anderen Land verletzt wird, dann sprechen wir das an", sagte Regierungssprecher Jay Carney. Washington sei allerdings ermutigt von der Forderung Präsident Medwedews, die Fälschungsvorwürfe untersuchen zu lassen.

Weiterlesen und fortführende Links/Herbe Verluste für Putin-Partei/Russland wählt Parlament:

http://www.gmx.net/themen/nachrichten/au...teste#.A1000146




Putins Angst vor dem Volk

Nach Protesten: Polizei nimmt Regierungskritiker in Moskau fest. >




Da kann man aber tatsächlich von ausgehen, daß wieder einmal die USA ihre Finger im Spiel haben, hatte es mit der Überfallgeschichte ja auch nicht ganz so funktioniert, wie geplant...

#21 RE: Georgien, Russland und die Verblendung von w_a_n 25.12.2011 21:45

avatar

Ja denke ich auch. Wenn man dazu noch das Video bei Kopp-online berücksichtigt, in welchen Gorbatschow auf der Hanne-Seidel-Siftung spricht in München und angeblich mit dem 3. Weltkrieg droht, wird eigentlich ein Schuh draus.

Link liefere ich morgen nach.

[ Editiert von Administrator w_a_n am 26.12.11 13:01 ]

#22 RE: Georgien, Russland und die Verblendung von w_a_n 26.12.2011 12:59

avatar

Hier isser - Gorbatschow droht mit 3. Weltkrieg - info kopp-verlag:
Youtube Teil 1: http://www.youtube.com/watch?v=n0miPUdO3hs
YouTube Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=SsvwSarD44k&feature=related

#23 RE: Georgien, Russland und die Verblendung von Trainingslabor 22.05.2012 00:34

avatar

Hier mal aus meinen Aufzeichnungen ein Quote und danach Deine Antwort, Konrad, die Du wirklich hättest selber auch hier geben können. Natürlich sind die Anschläge getürkt. Da beißt sicherlich keine Maus den Faden ab. Die können so viel reden, wie sie wollen und das ganze leugnen oder irgendwelchen angeblichen Terroristen in die Schuhe zu schieben versuchen. Solche hätten ganz sicher so viele Menschen mitgenommen, wie es nur irgendwie geht, sich also nicht mit ca. 3000 Opfern zufrieden gegeben. Selber bringen sie dann auch noch solche widersprüchliche Aussagen, indem sie selbst sagen, daß Terroristen sich immer mit so vielen Opfern, wie irgend möglich in die Bildfläche rücken. Was also spricht überzeugend dagegen, daß sie nicht nur ein bis zwei stunden später in die Türme fliegen, was sie ja nicht getan haben? Ergo ist und bleibt das eine Verarschung der eigenen Regierenden. Da können sie auch noch so viele Argumente bringen, die den Leichtgläubigen wahrscheinlich noch überzeugen werden. Ist aber auch egal... Das neueste Beispiel für deren freche Machenschaften war ja erst gestern zu hören, da es hieß, die Mafia habe als kriminelle Vereinigung lauter Kinder in irgendeiner Schule getötet. Wer glaubt schon solchen Blödsinn? Erstens war das ganz sicher nicht die Mafia und zweitens war sie ganz zu Anfang auch keine kriminelle Vereinigung. Aber, was soll das? Diese Verblödungstechnik funktioniert vielleicht bei der heutigen so genannten Jugend und anderen Leuten, die weder irgendeine Ahnung haben, noch sich wirklich eigene Gedanken machen, sondern immer schön nachplappern und laut darauf los brüllen, wenn mal wieder jemand nur verdachtsweise in den Fokus gerät, ohne irgendwelche handfesten Beweise. Mit so einer Mischpoke kannst Du die Welt wohl kaum zum Besseren verändern...

Zitat
Wer ist Khan? Hier zum Video... (Der ursprüngliche Link wurde inzwischen entfernt: Not Found
The requested URL /dyn/news/newsticker/894792.html was not found on this server.) Aber es erfüllt auch das hier verlinkte Video seinen Zweck. Wer ist Asher? Wer ist Maria Beck? Wer ist Sylvia Leipelt usw.?



Zitat
Das ist auch Khan...



Video aus "Politik in allen Lebenslagen oder mit den Waffe(l)n einer Frau", hier aus Beitrag 45 auf dem OAM-Trainigslabor-Forum...

Zitat
Bin hin und her gerissen. Der Westen stellt sich so dar, als sei er bedroht, - dabei ist er der eigentliche Terrorist der Welt und die Bedrohung Nr.1: Wer hat als erstes eine A-Bombe entwickelt und eingesetzt - zwei Mal?
Diejenigen, die nun am lautesten schreien nach Nichtweiterverbreitung. Diejenigen, die Kriege anzetteln überall in der Welt. Diejenigen, die den 11.September 2001 inszenierten im eigenen Land und dabei den Tod ihrer eigenen Staatsbürger bewußt einplanten.
Diejenigen, die eigentlich den Anspruch erhoben und erheben, die 'Bill of Rights' zu heiligen und das freieste Land der Erde sein zu wollen.

Ja, frei von allen Menschenrechten und Recht und Ordnung. Ein faschistischer Polizeistaat eben.

In seinem Antwortbrief im Video, den Khan diktierte, hat er voll Recht und wahre Worte gebraucht in Bezug auf 'für sich das Recht herausnehmen, alles zu entwickeln, dies aber anderen zu verweigern, auch nur in Erwägung zu ziehen, eine solche zu haben'. 300000 Kernwaffen besitzen, aber anderen das Recht absprechen, auch nur eine einzige zur Verteidigung zu bauen.

Ein Video, was der Westen gemacht hat, ist halt auch mit Vorsicht zu genießen. Beide Seiten haben sich nichts zu vergeben.

(Konrad Fitz)



[ Editiert von Trainingslabor am 22.05.12 0:49 ]

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz