#1 RE: Nach Tod Kritik an Justiz von Michael Wargowski 12.10.2012 09:25

avatar

Es gibt sie also doch, die Bessermenschen! Nun haben wir das sogar "Schwarz auf Weiß"...

Zitat
Kritik an Justiz nach Bachs Tod
Mehr...



Hatten bislang die Menschen auch noch Zweifel gehegt, so ist es jetzt unumstritten Realität. Wer in irgendeiner Art Prominent ist, steht auch nach seiner Ermordung unter Schutz und darf Zerstückelt werden, bis man findet, was man sucht oder einfach nur erhofft zu finden... Alle anderen haben gefälligst ihre beschissenen Schnautzen zu halten, zählen sie eh nicht und haben die Prominenten das Recht für sich gepachtet, über würdiges und unwürdiges Leben zu bestimmen usw., um es notfalls auch zu ermorden, ohne Gefahr laufen zu müssen, daß das hinterher noch irgendwen interessiert und irgendwer noch zu überprüfen gedenkt, sofern das dann noch irgendwie möglich ist. Schande! Asche auf unsere Häupter!

Zitat
11.10.2012, 13:06 Uhr
Nach Tod von Dirk Bach Kritik an Berliner Justiz

Im Zusammenhang mit dem Tod des Schauspielers und Moderators Dirk Bach hat der bekannte Münchner Rechtsmediziner Wolfgang Eisenmenger die Berliner Justiz kritisiert.

Er verstehe nicht, dass die Staatsanwaltschaft auf eine Obduktion des überraschend verstorbenen 51-Jährigen verzichtet habe, sagte Eisenmenger am Rande des Europäischen Gesundheitskongresses in München vor Journalisten. Nun müsse nur in der nächsten Zeit ein Gerücht aufkommen, Bach habe im Streit mit einem Freund gelegen und niemand könne mehr die Todesursache genau ermitteln.

Bei Prominenten solle immer eine Obduktion angeordnet werden, sagte Eisenmenger weiter. "Dann ist Ruhe." In München wäre Bach "mit Sicherheit" obduziert worden. Eisenmenger ist Chef der Rechtsmedizin in München. Als Gutachter wirkte er in einer Reihe von spektakulären Mordfällen mit.

Weiterlesen:
http://www.gmx.net/themen/tv/stars/289rq...ustiz#.A1000146



Nun denn...

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz