#1 RE: Verhinderungspflege von Michael Wargowski 05.10.2012 18:33

avatar

Zitat
Verhinderungspflege als Ersatzpflege in der Pflegeversicherung

Der Begriff „Verhinderungspflege“ bezeichnet eine Leistung der Pflegeversicherung. Die offizielle Bezeichnung hierfür lautet „Häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson“.

Der Ausgestaltung der Verhinderungspflege sind kaum Grenzen gesetzt: Sowohl ein ambulanter Pflegedienst als auch Privatpersonen können in der Zeit engagiert werden. Die Verhinderungspflege ist durch § 39 Sozialgesetzbuch XI geregelt. Darin heißt es, dass eine Person, die sich seit mindestens sechs Monaten in der häuslichen Pflege befindet, durch einen Angehörigen gepflegt wird und dafür Pflegegeld aus der Pflegeversicherung erhält,...

[...]

Stundenweise Abrechnung der Verhinderungspflege

Ein Anspruch auf Leistungen bestehen für maximal 28 Tage pro Kalenderjahr. Dabei kann es auch zu einer stundenweisen Abrechnung kommen, im Gegensatz zu dem Verfahren der Kurzzeitpflege. So wird zum Beispiel für einen zweistündigen Kinobesuch der Pflegeperson kein gesamter Tag angerechnet. Für die Ersatzleistungen können insgesamt 1.550,00 Euro jährlich in Anspruch genommen werden. Dies bedeutet allerdings keine Festlegung auf maximal 52,50 Euro täglich.

Ist der jährliche Maximalbetrag allerdings verbraucht, ohne dass die zustehenden 28 Tage vollständig ausgeschöpft wurden,...

Mehr zum Thema auf www.pflegeversicherung.net !

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen